Eco-Travel

5 Tipps für nachhaltiges Reisen

September 17, 2017
Luxusurlaub im Zeichen der Nachhaltigkeit

Früher wurden nachhaltige Reisen mit Camping-Urlaub gleichgesetzt. Heute wissen wir, dass ein umweltbewusster Urlaub äußerst komfortabel, wenn nicht sogar luxuriös sein kann. Wir verraten dir, wie du Nachhaltigkeit und Luxus auf deinen Reisen zusammenbringst, von der Flugbuchung bis zur Shoppingtour am Ferienort. Hier sind unsere Tipps für nachhaltiges Reisen!

Wähle eine nachhaltige Unterkunft

Nachhaltige und komfortable Urlaubsreisen stehen und fallen mit der Unterkunft. Ziemlich schnell kann man auf die Versprechen der Resorts hereinfallen: Nur weil ein Resort sich selbst als nachhaltig bezeichnet, muss es das noch lange nicht sein. Wenn du skeptisch bist, frag doch einfach mal nach, worin die Betreiber ihren Umweltauftrag erfüllt sehen. Ein seriöses nachhaltiges Resort beantwortet diese Frage gerne.

Tauchen ist nachhaltig und schön

Hier findest du ein paar Anhaltspunkte für deine Buchung:

  • Achte bei Hotelfotos auf unnötige Wasserverschwender: Steht in der Lobby oder vor dem Hotel ein Springbrunnen? Dann bitte Abstand nehmen!
  • Sieh dir auch Fotos vom Frühstücksbuffet an: Werden Marmeladen und Butter in Glasgefäßen zum Portionieren angeboten oder gibt es Plastikverpackungen?
  • Frag ruhig auch nach, ob Handtücher und Bettwäsche täglich automatisch gewaschen werden, oder ob es die Möglichkeit gibt, mehrere Tage lang dasselbe Handtuch zu benutzen.
  • Werden im Restaurant regionale Speisen aufgetischt und setzt man auf Bio-Qualität? Wenn ja, wird das bestimmt in der Hotelbeschreibung angepriesen, denn auf Regionalität der Produkte sind die Betriebe insgesamt sehr stolz.

Nachhaltig betriebene Unterkünfte tragen ihren Teil zum Klima- und Umweltschutz bei. Hier kann es sich lohnen, die Augen nach einem Betrieb offen zu halten, der diese Philosophie vertritt. So reist es sich komfortabel und mit gutem Gewissen.

CO2-Bilanzen ausgleichen

Auch, wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt nachhaltig ist, manche Reiseziele kann man eben nur mit dem Flugzeug erreichen. Gerade bei Fernreisen hast du meist keine andere Wahl. Trotzdem kannst du etwas zur Nachhaltigkeit beitragen: Viele Airlines bieten an, einen kleinen Betrag zur Kompensation der durch die Flugreise ausgestoßenen CO2-Emissionen an Klimaschutzprojekte zu spenden. Das geht auch bei Reisen mit dem Fernbus. Für dieses Geld werden dann zum Beispiel Bäume gepflanzt oder andere Maßnahmen getroffen, die zu einem gesunden Klima beitragen. Und du hast das Gefühl, trotz einer Flugreise etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben. So reist es sich gleich besser.

Tipps für nachhaltiges Reisen

Regional essen gehen

Regionalität sollte immer an erster Stelle stehen, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. So auch beim Essen. Wie schon erwähnt, sollte das Hotel deiner Wahl auf regionale Produkte setzen. Genauso bei Restaurants, wenn du außerhalb des Hotels isst. Informiere dich einfach an der Hotelrezeption nach guten einheimischen Lokalen. Gerade in asiatischen Ländern freuen sich die Locals auf der Straße aber auch über dein Interesse und können dir wahre Perlen empfehlen. Wenn du gerne selber kochst, kaufe statt im Supermarkt auf Wochenmärkten ein. Damit unterstützt du die Wirtschaft vor Ort und außerdem schmeckt es auch gleich viel besser und ist gesünder. Guten Appetit!

Auf tierfreundliche Erlebnisse setzen

Auch, wenn es noch so verlockend klingen mag, auf dem Rücken eines Elefanten durch die Weltgeschichte zu reiten: Tu es lieber nicht. Bis ein Elefant soweit diszipliniert wurde, dass er einen Menschen auf seinem Rücken reiten lässt, ist es ein langer und qualvoller Weg. Ebenso bei Tiershows. Hier haben meist Tierquäler ihre Hände im Spiel und das willst du nicht unterstützen. Wenn du Aktivitäten mit Tieren ins Auge gefasst hast, denk einen Moment darüber nach, ob dieses Erlebnis dem natürlichen Verhaltensmuster der Tiere entspricht. Wenn du diese Frage mit Nein beantworten, such dir lieber eine andere Urlaubsbeschäftigung. Mach statt dessen eine Fahrradtour oder geh tauchen. So siehst du auch viel von der Welt, aber die Tiere müssen darunter nicht leiden.

Elefantenreiten ist oft Tierquälerei

Shoppe regional

Kennst du diese austauschbaren Mitbringsel, die es scheinbar in jedem Souvenirladen zu kaufen gibt? Die sind doch langweilig, oder? Wenn du etwas aus dem Urlaub mitnehmen möchten, shoppe lieber in kleinen Seitengassen und regionalen Geschäften. Hier findest du oft richtige Perlen und hast danach ein Souvenir im Koffer, das nicht schon tausende andere Urlauber mitgenommen haben. Außerdem unterstützt du damit kleine regionale Betriebe und Handwerker und kurbelst die Wirtschaft im Urlaubsland an.

Du siehst: Bei einem nachhaltigen Urlaub muss der Komfort nicht zwangsläufig zu kurz kommen. Es gibt viele Hotels, die sich auf Umweltbewusstsein spezialisiert haben und dennoch bemüht sind, dir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Und auch vor Ort kannst du mit den oben genannten Tipps einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, ohne dafür auf Luxus verzichten zu müssen.

Autorin Stefany Seipp leitet die Informations- und Kommunikationsplattform Green Pearls, die sich dem Thema des nachhaltigen Reisens verschrieben hat. Das in Darmstadt ansässige Unternehmen ist Spezialist für unvergleichliche Reiseziele und nachhaltiges Reisen global und konzentriert sich dabei auf sanften, komfortablen Tourismus, auf den Umweltschutz und das soziale Gleichgewicht im Tourismus.

Wir danken Green Pearls für die Zusammenarbeit.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Valeria M. September 18, 2017 at 8:47 am

    Toller Beitrag! Schön, hier so etwas zu lesen! Ich habe noch zwei kleine Tipps für nachhaltigen Urlaub: 1. Egal wo ihr seid, Müll immer mitnehmen bzw. direkt entsorgen. 2. Auf Reiseminis aus dem Drogeriemarkt verzichten, das erzeugt Müll. Lieber großes Shampoo etc von zuhause mitnehmen, das sind nur ein paar Gramm mehr im Koffer.

    Liebe Grüße aus München, Valeria

    • ilovetravelling
      Reply ilovetravelling September 22, 2017 at 8:53 am

      Liebe Valeria, vielen Dank für die Blumen und auch für deine Tipps. Die sind super! Liebe Grüße zurück

    Leave a Reply