Deutschland Düsseldorf Hotels Reiseziele

Anspruchsvoller Luxus im De Medici Hotel Düsseldorf

Dezember 6, 2015
Suite in Düsseldorf

Reisende, die das Besondere schätzen, wählen in Düsseldorf eine neue Adresse: Das De Medici Hotel Düsseldorf. Hier, mitten in der Altstadt, erwartet Sie eine luxuriöse Zeitreise mit Kunstschätzen aus der Epoche der Medici. Zwar handelt es sich um keine bekannte Kette wie Hyatt oder InterContinental, dafür schenkt das Hotel Ihrem Business-Trip oder der Städtereise einen Einblick in die Düsseldorfer Geschichte. Wir waren vor Ort… 

Willkommen im neuen Luxushotel in der Altstadt!

Nebenan in der Andreaskirche liegt der Kurfürst Johann Wilhelm II, liebevoll „Jan Wellem“ genannt, begraben. Ein paar Schritte weiter finden sich das Kunstmuseum, die Kunstsammlung K20 und die Kunstakademie. Somit kommt es nicht von ungefähr, dass auch das De Medici Hotel Düsseldorf ein Stück Kunst- und Kulturgeschichte zeigt. Schon beim Betreten der Lobby fallen uns die Marmorfiguren auf, beim Blick nach oben die Kassettendecke im Stil der Renaissance. Wir fühlen uns in Hotel und Museum zugleich.

Besonderes Hotel

Wohnen wie im Museum: Im Gang vor den Hotelzimmern sind Kunstwerke aus der Sammlung des Hotelinhabers ausgestellt. Fotos (5): I ♥ Travelling

Kunst direkt vor dem Hotelzimmer

Auf dem Weg zu Ihrem Hotelzimmer begegnen Sie vielleicht weiteren Skulpturen, einer Reihe Medici-Gemälden und einer Spazierstocksammlung. Doch der Lichthof beeindruckt uns am allermeisten – mit seinem Renaissance-Treppenhaus, einem übergroßen Apoll, dem gläsernem Aufzug und dem aus Buntglas gefertigten Dach. Ein Element ist schöner als das andere. In der Kurfüstensuite dann findet man sich unmittelbar im Hochbarock wieder, der Zeit Jan Wellems und seiner Gemahlin Anna Maria Luisa de Medici. Die Einrichtung ist hell und luxuriös. Durch opulente Kronleuchter, Reliefs und goldene Wappen an den Wänden fühlt man sich gleich beim Eintreten wie in einem Schloss. Die Inneneinrichtung der restlichen Hotelzimmer (Business Plus, Deluxe, Superior und Executive) dagegen ist klassizistisch und gediegen. Am schönsten ist das Deluxe-Zimmer mit seinen Naturtönen und einer Waldtapete über eine komplette Wand.

Interior-Dekoration

Die Innenarchitektur ist durchdacht bis ins Detail

Österreichisches Ambiente im Rheinland – im Wiener Kaffeehaus

Sie müssen jedoch kein Hotelgast sein, um das De Medici kennenzulernen. Ein neues Highlights des im März 2015 eröffneten Hotels ist das Wiener Kaffeehaus. Seit November steht das Café sonntags jedem offen. „Unsere Gäste sollen sich den ganzen Tag hier aufhalten können“, sagt Hoteldirektor Bertold Reul. Und so gibt es neben wechselnden Tagessuppen zu Kaffee und Tee typisch österreichische Gerichte für den süßen Gaumen: Von Pfannkuchenstreifen und Grießnockerln bis hin zur Medici-Torte, die himmlisch schmeckt und uns stark an die traditionelle Wiener Sachertorte erinnert. Wer dann noch nicht genug hat, zieht weiter in die hauseigene Grasserie oder bewundert die oben beschriebenen Kunstschätze  – ein gelungener Tag voller kulinarischer Genüsse und kulturhistorischer Eindrücke im De Medici Hotel Düsseldorf!

Prächtiger Innenhof

Das Eindrucksvollste am Hotel ist mit Sicherheit das Atrium mit seinem bunten Glasdach, Mosaikboden und den prächtigen Statuen

Hotelinfo De Medici

Deluxe-Zimmer ab 238 Euro pro Nacht, Kurfürstensuite auf Anfrage. Adresse: Mühlenstraße 31, 40213 Düsseldorf. www.deraghotels.de/hotel-de-medici-duesseldorf

Edles Doppelzimmer

Klassisch und von der Natur inspiriert: So sehen die Doppelzimmer Deluxe aus. Foto: Derag Livinghotels De Medici

Gemütliche Inneneinrichtung im De Medici Hotel Düsseldorf

Das Wiener Kaffeehaus hat sonntags für alle geöffnet, die Kaffee und Kuchen lieben

Leckere Torte

Die De Medici-Torte, Markenzeichen des neu eröffneten Wiener „Wohnzimmers“ im Herzen von Düsseldorf

Weitere Hoteltipis für Städtereisen finden Sie hier:

Teaser-Bild: Derag Livinghotels De Medici

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Götz A. Primke März 1, 2017 at 2:43 pm

    Hi,
    danke für diesen echt sehr coolen Artikel. Das ist ja echt ein Spitzenhotel. Ein Traum. Ein wahres Luxushotel. Dabei kennt man in Düsseldorf sonst nur den Breidenbacher Hof und das Steigenberger Hotel als Luxushotels. Echt stark, da muss ich beim nächsten Düsseldorf Aufenthalt mal hin.
    Servus,
    Götz

  • Leave a Reply