Editor's Diary Europa Italien Reiseblog Reiseziele

Mein Kurztrip nach Italien ans Meer

Juli 19, 2015
Privater Sandstrand des Hotels

Für drei Tage in die Sonne – eine bessere Auszeit von Stadtleben und Berufsalltag gibt es nicht. Weshalb ich diesem „Hobby“ immer wieder nachgehe und, wenn es gerade passt, ins Flugzeug Richtung Süden steige. So auch vor ein paar Tagen. Das Ziel meines Kurztrips nach Italien liegt direkt am Meer: Milano Marittima. Die schönsten Bilder, die dort entstanden sind, habe ich bereits live auf meinem Instagram-Account geteilt. Weitere Eindrücke gibt es heute in meinem Reisebericht.

Von Deutschland nach Milano Marittima

Milano Marittima ist bekannt dafür, dass es sich im Gegensatz zu anderen Orten an der italienischen Adria seinen Charme und Glamour bewahrt hat. Ich blicke meinem Aufenthalt dort also entsprechend erwartungsvoll entgegen als ich in die Lufthansa-Maschine nach Bologna steige. Vom Flughafen aus gibt es verschiedene Shuttle-Services, die zum Teil direkt über das jeweilige Hotel gebucht werden können. Die Alternative ist der Zug, der mich innerhalb von eineinhalb Stunden nach Milano Marittima bringt.

Flug nach Bologna

Mit dem Flugzeug ist man von München oder Frankfurt aus innerhalb kürzester Zeit in Bologna

Luxushotel direkt am Strand: Das Waldorf

Angekommen in Milano Marittima, bestätigt bereits mein Hotel das imaginäre Bild, das ich von dem Küstenort hatte. Das Waldorf wirkt modern, freundlich und glamourös. Ein 5-Sterne-Luxury-Hotel, das auch in Miami Beach stehen könnte. Organische Formen, viel Weiß und glänzende Details zeichnen das Interior aus. Lobby und Pool trennt eine dicke Glaswand – ein optischer Blickfang im Eingangsbereich des Hotels.

5-Sterne-Luxury-Hotel in Milano Marittima: das Waldorf

Meine Unterkunft in Milano Marittima: Das 5-Sterne-Luxury-Hotel Waldorf

Mein Zimmer ist nicht besonders groß, dafür überzeugt mich der Balkon mit bequemen Lounge-Sesseln umso mehr. Von hier aus eröffnet sich mir ein fantastischer Blick auf den mit Liegen bestückten Sandstrand und das Meer. Der Ausblick ist für mich Sommer pur. Mehr Italien geht nicht.

Meerblick vom Luxushotel aus

Das Hotel befindet sich in direkter Strandlage. Mein Ausblick: Strand, Meer und blauer Himmel!

Der Sandstrand an der italienischen Adria

Es dauert nicht lange und es zieht mich magnetisch an den Privatstrand, den sich das Hotel mit dem benachbarten Premier & Suites teilt. Jetzt, mitten in der Woche, ist der Strand zwar relativ voll, aber nicht überfüllt. Eine Liege mit Schirm in vorderster Reihe direkt am Meer wartet bereits auf mich. Und so lasse ich mich während der nun folgenden Tage von der Sonne bestrahlen (Achtung, Sonnenschutz nicht vergessen – hier finden Sie die passenden Tipps). Ich genieße die Wärme (um 32 Grad) und die frische Brise vom Meer. Zwischendurch esse ich in der Strandbar exzellentes, frisch gefangenes Seafood und unternehme den einen oder anderen Spaziergang. Auch an Milano Marittimas berühmtestem Strand etwas weiter südlich komme ich vorbei: Papeete Beach. Eine Szenelocation, an der sich am Wochenende die Partypeople in der Sonne aalen und von den Sounds italienischer DJs beschallen lassen.

Sonnen am Sandstrand

Hauptbeschäftigung in Milano Marittima: Am Strand unter der italienischen Sonne liegen

Shopping und Restaurants in Milano Marittima

Am Folgetag habe ich einen Termin zur Mani- und Pediküre im Premier & Suites 5-Sterne-Hotel. Mit leuchtendem Pink auf den Nägeln geht es ins Zentrum von Milano Marittima. Ich weiß, dass hier viele Leute aus Bologna und aus Mailand (daher der Name) Urlaub machen. Außerdem höre ich viel Deutsch. Touristisch wirkt der Ort trotzdem nicht. Vielleicht hat er das der Tatsache zu verdanken, dass er einst in einen Pinienwald gebaut wurde und man sozusagen „mit der Natur“ lebt. Ich schlendere über die Einkaufsstraßen Viale Matteotti und Viale Gramsci, um anschließend in einem der zahlreichen, aber durchaus qualitativen Restaurants zu essen. An einer klassischen Portion italienischer Nudeln erkennt man bekanntlich die Qualität eines Restaurants – sie schmecken himmlisch! Ich habe nicht nur die richtige Location fürs Dinner ausgewählt, sondern auch den besten Ort für einen Kurztrip nach Italien ans Meer: Milano Marittima ist die perfekte Destination für eine Auszeit vom heimischen Alltag!

Farbe für die Füße: mit linkem Nagellack

Leuchtende Farben sind nicht nur bei der Kleidung angesagt: Im Spa des Premier & Suites gönne ich mir eine Pediküre

Hotelpool im Waldorf

Einen Strandtag kann man perfekt an der Bar des Hotelpools ausklingen lassen

Milano Marittima Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Strand von Milano Marittima

Sie planen einen Kurztrip oder eine längere Reise nach Italien? In diesem Fall finden Sie auch hier weitere Infos und Impressionen:

Alle Fotos: I ♥ Travelling

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Italien-Urlaub 2015 ♥ Die 7 schönsten Landhotels Oktober 28, 2015 at 8:02 am

    […] Kolosseum in Rom, Baden am Strand von Rimini oder der schiefe Turm von Pisa. Auch aus Sizilien und Milano Marittima haben wir berichtet. Doch auch abseits dieser viel bewanderten Pfade hat Italien eine Menge zu […]

  • Leave a Reply