Editor's Diary Europa Reiseblog Reiseziele Shopping

Top 3 To-dos when in London

August 19, 2015

London sollte man regelmäßig einen Besuch abstatten. Schon alleine wegen der Bars. Immer wieder kommen neue hinzu, immer wieder guckt sich der Jetset andere Locations als Place to be aus. Welche das derzeit sind, wo Sie am besten Shoppen gehen und wo Sie Sightseeing on the top genießen können, lesen Sie heute auf ilovetravelling. Hier sind unsere top 3 To-dos in London.

Wo in London man gewesen sein muss

Im Grunde hätte ich volle zwei Tage nur in meinem Hotel verbringen können, so gut hat mir das St. Pancras gefallen – hier geht’s zum Erfahrungsbericht zum wohl schönsten Hotel Londons. Da ich aber auch was von der Stadt sehen wollte, mussten Übernachtung, Frühstück, Maniküre und Pediküre und ein Essen im Booking Office reichen. Ich guckte ich mir einige wenige To-dos aus, die ich für ein luxuriöses Wochenende in Englands Hauptstadt absolut empfehlen kann. Nur das Restaurant meiner Wahl, das Nobu Berkeley im Stadtteil Mayfair, enttäuschte mich. Nicht nur dass der Edeljapaner glamourösere Zeiten hinter sich gelassen hat, auch Service und Atmosphäre lassen zu wünschen übrig. Davon abgesehen habe ich meinen London-Aufenthalt sehr genossen und von meinem Kurztrip in die Metropole folgende Empfehlungen mitgebracht:

1. Designer-Shopping in der Bond Street

Die Bond Street in Mayfair ist eine der teuersten Einkaufsstraßen Londons und teilt sich in New Bond Street und Old Bond Street. Vor allem englische Brands sind hier zu Hause, aber auch Dolce & Gabbana und Emporio Armani haben hier ihre Häuser. Cartier, Tiffany’s und Sotheby’s ergänzen das luxuriöse Bild dieser Einkaufsmeile. Schuhliebhaber sollten den Stores von Tory Burch (1. Stock) und Jimmy Choo einen Besuch abstatten. In einer Seitenstraße, der Conduit Street finden Sie Moschino mit seinen ausgefallenen Kollektionen. Sie wollen alle Brands auf einmal entdecken, sich schminken lassen und die Haare mit einem Blow Dry für den Tag stylen lassen? Dann sollten Sie dem nahegelegenen Kaufhaus Selfridges in der Oxford Street einen Besuch abstatten.

Oxford Street, London

Die Londoner Oxford Street ist beliebt und voller Menschen. Hier lohnt sich lediglich ein Besuch bei Selfridges, danach zog es mich ein paar Meter weiter in die Bond Street

2. London Sightseeing Deluxe

Das London Eye, mit 135 Metern das höchste Riesenrad Europas, ist Pflichtprogramm in London. Für einen Hauch Luxus sorgt die Buchung der Champagne Experience. Wahlweise können Sie mit anderen Besuchern eine Kabine teilen (um 41 Euro bei Ticketbestellung im Internet) oder aber Sie mieten direkt Ihre persönliche Kabine an (um 511 Euro). Die Gläser sind zwar aus Plastik, aber es ist ein unglaubliches Gefühl, sich in luftiger Höhe über London zuzuprosten. Von oben eröffnet sich ein weiter Blick über die Themse mit Londons Sehenswürdigkeiten wie Big Ben und Buckingham Palace. Für mich war es das erste Mal, dass ich in das auch als Millenium Wheel bezeichnete Riesenrad stieg. Ich kann es jedem nur empfehlen, um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, als wichtigsten Punkt der top 3 To-dos in London.

London Eye Sightseeing

Das London Eye ist perfekt, um sich einen ersten Überblick über London zu verschaffen!

3. Abends in die besten Bars

Gibt man „Bars in London“ bei Google ein, erhält man 38 Millionen Treffer. Entsprechend groß und vielfältig ist die Auswahl an Bars in der englischen Metropole. Die wohl stilvollste unter ihnen ist die Library Bar im 5-Sterne-Hotel Lanesborough direkt am Hyde Park (Hyde Park Corner, London SW1X 7TA). Die gerade erst renovierte Bar ist perfekt, um einen Aperitif vor dem Essen zu trinken oder die Karte mit Vintage-Cognacs (der älteste darunter stammt aus den 1770er-Jahren) zu testen. Die kleine Club-ähnliche Location ist wie ein typisch englisches Wohnzimmer im klassischen Stil mit dunkelgrünen Möbeln und viel Holz eingerichtet. Zu später Stunde bieten die Zander Bar in Bank Westminster (45 Buckingham Gate, London SW1E 6BS), die Light Bar im St Martins Lane Hotel (45 St Martin’s Ln, London WC2N 4HX) und die Blue Bar im Berkeley Hotel London (Wilton Place, London SW1X 7RL) gute Cocktails. Meine absolute Lieblings-Location ist jedoch die American Bar im Savoy (Strand, London WC2R 0EU), in der man sich sofort wohl fühlt. Exzellente Drinks, Art Déco-Interior und Piano-Live-Musik tragen dazu bei.

London Eye Champagne Experience

Nachmittags-Champagner im Millenium Wheel und danach in die besten Bars der Stadt

Übrigens: Monat für Monat stellen wir Ihnen die beliebtesten Hauptstädte der Welt vor. Im August war das Berlin. Entdecken Sie mit uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und besten Stores und erfahren Sie, wo die besten Restaurants, Bars und Clubs der deutschen Hauptstadt auf Sie warten!

Alle Fotos: I ♥ Travelling

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply