Europa Reiseziele

Glamping ♥ Mit dem Wohnmobil quer durch Island

Juli 17, 2015
Glamping in Island

Einmal im Leben nach Island – ein Traum, der oftmals schon während der Planung platzt. Denn außerhalb von Reykjavik gibt es kaum Luxushotels, die Erkundung der Vulkaninsel erfolgt per Jeep, Pferd oder Mountainbike. Für Luxus-Fans gibt es jetzt die Alternative: Glamping. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie weiter.

Was bedeutet Glamping eigentlich?

Glamping steht als Abkürzung für glamouröses Camping, also Zelten in seiner Luxusvariante. Im Gegensatz zum herkömmlichen Camping übernachten Sie im Luxus-Wohnmobil oder fest installierten Zelten, die über jeglichen Komfort verfügen. Nicht selten sind selbst Föhn und DVD-Player vorhanden. Viele Campingplätze bieten zudem besonders schöne Plätze mit mehr Platz, mehr Privatsphäre und Meerblick an. Von Kenia ist uns die Idee exklusiver Luxus-Lodges mit Zeltdach mitten in der Natur vertraut, Island steckt als Glamping-Destination noch in den Kinderschuhen. Selbst bei der Reise mit dem Privatjet nach Island übernachten Sie ganz klassisch im Hotel statt in luxuriösen Zelten.

Islands Hauptstadt Reykjavik

Von der Hauptstadt Reykjavik aus geht es quer über die Insel – Sie haben die Wahl zwischen den zwei gefragtesten befestigten Routen. Foto: Visit Iceland

Luxuriös reisen mit dem Wohnmobil

Auch wenn die Insel im hohen Norden eher Cottages denn Luxus-Lodges bietet – Glamping auf Island ist durchaus möglich. Wir empfehlen Ihnen Ihr privates Glamping-Erlebnis mit dem Wohnmobil. Also einfach in der Hauptstadt Reykjavik oder dem südwestlich gelegenen Reykjanesbær ein geräumiges Wohnmobil mieten und der Urlaub kann beginnen! Teil- und vollintegrierte Wohnmobile bieten jeglichen Komfort von gemütlichen Betten über eine gut ausgestattete Küche bis hin zum Bad mit Dusche und fließendem Warmwasser. Für noch mehr Glamping-Feeling nehmen Sie ein Vorzelt und Camping-Stühle mit auf die Reise. Besonders schön ist diese Art des Island-Urlaubs, wenn Sie auf eine geführte Reise verzichten und zu zweit oder als Familie das Land lieber auf eigene Faust entdecken möchten.

Luxusaustattung im Wohnmobil, vergleichbar mit einer Motoryacht

Im modernen Wohnmobil von bis zu 7,5 Metern Länge ist jeglicher Luxus von komfortablen Betten bis zur Warmwasserdusche enthalten. Foto: Campanda

Die top 2 Routen in Island

Bei der Auswahl des Stellplatzes für die Nacht sollten Sie sich nach einem offiziellen Campingplatz umsehen. Denn wildes Campen ist selbst in Island nicht gestattet. Dafür gibt es überall, selbst in den entlegensten Ortschaften, Campingplätze. Für die Fahrt wählen Sie im Idealfall befestigte Straßen, denn für die Nebenstraßen ist ein 4×4-Geländewagen unverzichtbar. Es gibt zwei Routen, die sich perfekt für Urlaub mit dem Wohnmobil durch Island eignen:

  1. Die Ringstraße: Ob Eisberge, Wasserfälle oder aktive Vulkane – Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Fast überall werden Sie anhalten wollen, um Fotos zu machen oder die unvergesslichen Ausblicke auf die atemberaubende Landschaft zu genießen. Für die Ring Road einmal rund um die Insel sollten Sie ein bis zwei Wochen einplanen.
  2. Der Goldene Kreis: Ihren Namen erhielt die Strecke aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten mit den drei top Naturwundern Geysir, Gullfoss und Thingvellir. Letzteres meint die Schlucht zwischen den tektonischen Platten, die zu den besten Tauchrevieren der Welt zählt. Hier finden Sie mehr zum Tauchen in der Silfraspalte.

Atemberaubende Landschaften auf Island

Islands Landschaften: Atemberaubend und unvergesslich. Foto: Visit Iceland

Reise-Info Island

Island liegt nur 20 Kilometer südlich vom Polarkreis, dafür sind die Temperaturen aber relativ mild. Die Durchschnittswerte steigen im August bis auf 14 Grad, im Winter bewegen sie sich um null Grad herum. Trotzdem sollten Sie für alle Eventualitäten gerüstet sein: Ein Wetterumschwung kommt auf Island oft plötzlich und unerwartet.

Als Paar Island entdecken

Als Paar die Vulkaninsel erkunden – ein Traum geht in Erfüllung! Foto: Visit Iceland

Teaser-Bild: Campanda

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Big News: ilovetravelling wird grün | I ♥ Travelling September 5, 2017 at 8:28 pm

    […] Nächster Einwand: Wie will man als einzelner Mensch schon die Welt retten? Retten nicht, es geht einfach darum, im Einklang mit der Natur und mit Rücksicht auf die Menschen vor Ort ein Land zu entdecken, zum Beispiel beim Glamping in Island. […]

  • Leave a Reply