Afrika Reiseziele Weltweit

Jardin Majorelle Yves Saint Laurent in Marrakesch

April 15, 2016

Verschlungene Wege, Kakteen, in den Himmel ragende Palmen, gelb gestrichene Töpfe, blau bemalte Wände, eine Brücke aus Mosaiksteinen – dieser Garten ist der wohl idyllischste Ort der Welt. Er lässt einen die Hektik der Bazare und Sightseeing-Touren vergessen und aufatmen. Nicht umsonst fanden im Jardin Majorelle Yves Saint Laurent und Pierre Bergé einst ihren Rückzugsort in Marrakesch. Wir zeigen Ihnen die schönsten Fotos.

Der Jardin Majorelle und Yves Saint Laurent

Als der Maler Jacques Majorelle den Garten im Jahr 1923 mit Pflanzen aus aller Welt anlegte und sein Atelier und Wohnhaus in Majorelle-Blau strich, ahnte er nicht, zu welcher Bekanntheit es das Refugium einst bringen würde. Nach seinem Tod verwilderte dieses Paradies nach und nach. Yves Saint Laurent und sein Lebensgefährte Pierre Bergé retteten den Garten mit ihrer Stiftung und verwandelten ihn in das Paradies, das er heute ist. Mit 300 Pflanzenarten aus allen fünf Kontinenten: Palmen, Kakteen und Bougainvilleen. Überall stehen Bänke, auf denen man die Ruhe genießen kann, wenn man sich nicht durch die Touristenströme stören lässt. Ein Café, ein Museum zur Berbermode und eine Sammlung Yves Saint Laurents Bilder zum Thema „Love“ ergänzen diese kleine Oase mitten in Marrakesch. Der Jardin Majorelle der Yves Saint Laurent Foundation ist ein Ort, den Sie auf Ihrer Städtereise nach Marrakesch nicht verpassen dürfen.

Und nun genießen Sie die Fotos unseres Besuchs in der malerischen Gartenanlage:

Blau-Gelb im Jardin Majorelle Yves Saint Laurent Marrakesch

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply